Freitag, 19. August 2016

Ein Drehwurm

Nein, in meinem heutigen Post geht es nicht um mein Insektenprojekt, sondern vielmehr um einen Drehwurm, den ich beim Nähen einer Tischdecke für meine Mutter bekommen habe.
Hier seht ihr unseren Esstisch, aber die Decke geht nächste Woche zu meiner Mutter. Für ihren runden Esstisch wünschte sie sich einen quadratischen, weißen Tischquilt.
Um nun eine Harmonie vom Quadrat zum runden Esstisch zu schaffen, wählte ich als Quiltmuster die Spirale. Der Walkingfoot hatte vermutlich nach stundenlanger Quilterei Blasen an den Füßen.
Das Ergebnis gefällt mir durch das Spiel von Licht und Schatten recht gut. So wird ein weißer Quilt "farbig".
Hier seht ihr den Ablauf des Quiltens...Zunächst zeichnet man einen Kreis in die Mitte und lässt ein paar Zentimeter Abstand. Da ich ein halbes Inch als Abstand wählte, verband ich den Endpunkt des Kreises mit diesem vorgezeichneten halben Inch. Und dann eben immer dem Füßchenabstand folgen. So hat man kaum Vorzeichnen.
Ein Problemchen ist, dass der Fuß gerade ist und im Kreis wandern muss. Also schau ich die rote Linie auf Höhe der Nadel an, ungeachtet dessen, dass der Nähfuß vorn in eine andere Richtung wandert.
Dann wandert man so weiter, bis der Kreis endet. Ich hab danach noch die freien Eckflächen geechot. Das Wort Echo sieht als Verb komisch aus. Gibt es wohl gar nicht. Grübel, grübel...
Liebe Mama, wenn du einen tüddeligen Tag hast, siehst du genau, wo der Blumenpott hingehört. Hihi...
Ich mache allerdings nicht nur Geschenke, sondern habe auch eines bekommen, über das ich mich wahnsinnig gefreut habe. Einen Briefumschlag der lieben Martina fand ich in meinem Briefkasten. Sie war auf dem Quiltfestival in Burmingham und hat bei diesem Stoff mit den Flattermännern an meinen Insektenquilt gedacht und ihn mir mitgebracht. 
Hammer, oder? Sofort zerschnitt ich ihn vor lauter Freude - irgendwie sind wir Patchworker abartig - und nähte mir ein Brillenetui, welches ich vor geraumer Zeit bei der lieben Beate bewundert habe. Sie gibt in ihrem Post den Link für eine kostenlose Anleitung.
Hier ist mein Werk, welches auch noch sehr gut zu meiner selbstgenähten Lieblingstasche passt, von der ich euch hier berichtete.
Meine monatlichen Aufgaben habe ich auch schon erfüllt.
Einmal ist da der August für den Mightyluckyquiltingclub. Aufgabenstellung von Sarah Fielke war sinngemäß, einen klassischen Piecingblock zu applizieren und zu verändern. Ich wählte das Ahornblatt, zerlegte es in seine Teile und modernisierte es im Prinzip durch die geraden Abstände.
Der August für den Sugar Block war recht einfach.
So, das war es schon für heute. Schreibt sich alles so schnell, aber die Dinge brauchten doch ihre Zeit zu nähen.
Nachdem ich für meine Prinzessin Lili eine gewünschte Schlüsselablage genäht hab, geht es dann bald wieder an meine geliebten Insekten. Also, ehrlich gesagt liebe ich hauptsächlich MEINE Insekten, nicht die, die sich bewegen. Schande auf mein Haupt!

Habt es gut bis zum nächsten Mal!
Eure Heike

Kommentare:

  1. Die Tischdecke sieht super aus und auch all die anderen Dinge.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    nach langer Zeit ist nun mein neuer Laptop flott und ich kann endlich wieder kommentieren.
    Da beginne ich gleich bei dir und bin entzückt, über die inzwischen gewachsenen Käferschar. Einer schöner als der andere, du Künstlerin.
    Ebenso ist die Tischdecke einfach ein Meisterstück, und ich kann mir den "Drehwurm" dabei denken.
    Von Herzen liebe Wochenendgrüße von Gisa.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    was für eine tolle Arbeit der Tischquilt ist, omg und immer im Kreis nähen, da hast du aber nix, keinen Tropfen trinken dürfen, das geht da ned, da muss man schon einen perfekten Blick haben, oh je oh je ich könnte das niemals nie, bestimmt hat sich deine Mama ganz doll darüber gefreut.
    Sehr schön auch das Brillenetui und die Hausaufgaben die du gemacht hast.
    Hab ein schönes Wochenende alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, liebe Heike
    Bin wieder daheim in meinem geliebten Kalifornien, von Dauerherbstwetter oder Forever-Übergang zurück zu 100*F, also Fieber. 38.5*C. Und Jetlag. Jetlag ist unangenehm, aber man hat so viel Zeit. Vor allem nachts. Jetlag ist eines meiner absoluten Lieblingsluxusprobleme. Ebenso wie 100*F. Alles kein Problem, wenn man nicht arbeiten muss....

    Ich finde den Tischquilt so schick und elegant. Hoffe Mutti freut sich riesig. Wer kleckert, wird erschossen, oder?!

    Das Brillenetui ist wunderschön geworden! Passt super zu Deiner Tasche. Damit solltest Du in Serie gehen. Brillenetuis sind entweder zu hart, zu schwer, nicht schön, oder alles gleichzeitig.

    So, langsam geht hier die Sonne auf, hinter den abgebrannten Bergen. Es heult noch ein letzter Koyote. Unserem Hund ist es allerdings eindeutig zu früh. Lennox ist zurück in sein Körbchen und hat sich ganz klein gemacht. Also noch kleiner als er ja eh schon ist. Der Zwerglabrador.

    Liebe Grüße nach Winterberg, an das Prinzessinnenkind, den Prinzessinnenpapa und ganz besonders an Dich, liebe Heike. Queen B :-)

    Deine Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    es freut mich sehr, dass du das kleine Täschchen auch so schön findest. Aber dein Stoff dafür ist natürlich der Hammer!! Begeistert bin ich von dem Tischquilt. Ich liebe es schlicht und damit hst du genau meinen geschmack getroffen. Das Runde fürs Eckige finde ich eine tolle Idee. Kreise habe ich noch nie geqquiltet; aber auch bei starken Wellen, die ich letztens mal genäht habe, hätte ich deinen Tipp gebrauchen können. Ich probiere es ganz bald aus und weiß dann ja jetzt, dass ich mich nicht am Füßchen sondern an einem Punkt orientieren muss. Liebe heike, ich lese dein Posts immer so gerne, weil ich immer irgendeine Inspiration mitnehme.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heike,
    wow, das nenne ich mal ein tolles Quilting, aber unter uns, ist doch etwas für Strafhaft, dieses ständige drumherum ;-) Du hast es wunderbar gemeistert, solch ein aufwändiges Quilting macht man eben auch nur für ganz besondere Menschen! Mighty Lucky: da hättest du ruhig etwas dicker auftragen dürfen, der Block ist dir super gelungen, das wäre z.B. überhaupt nichts für mich gewesen... Ich bin da eher für schlichtes Piecing wie beim Sugar Block BOM, es geht doch nichts über einen sauber genähten klassischen Block, deiner erfüllt alle Merkmale! Fein, dass du mein Stöffchen gleich vernäht hast, das Brillenetui passt wirklich perfekt zu Tasche und Co. Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  7. Du hast die Tischdecke sehr schön gequiltet!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,

    der Tischquilt sieht echt klasse aus.....das Runde passt halt doch in's Eckige....dein Brillenetui ist so schön, wieder mal ein Utensil, das zum nachnähen verleitet *grins*.

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heike,
    jetzt komme ich hier als letzte noch reingepippelt. Wollte das ganze Wochenende daran denken zu kommentieren und schwupps, ist das Wochenende um :o).
    Muss ja immer sehr staunen, was Du in so kurzer Zeit alles schaffst. Alles wieder sehr schöne Sachen. Der Bienenstoff ist der Hammer. Das Quilting dazu gefehlt mir total gut.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  10. Heike, ich kriege gerade meinen MUnd nicht mehr zu ;-) Herrlich sieht das aus, eine runde Sache und einzigartig. Du machst wirklich wunderschöne Sachen, respekt! Herzlichst, Meisje

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heike,
    ganz kurz direkt aus meiner Blogpause möchte ich dir ein Kompliment zu diesem tollen Rundquilting schreiben. Da hast du was ganz besonderes geschaffen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heike,
    toll ist dein Appli-Block für den mightyquiltingclub geworden - auch wenn er bei mir ein etwas schlechtes Gewissen hervorruft, da ich damit völlig ins Hintertreffen geraten bin. Aber frau kann nicht alles gleichzeitig machen leider; schon gar nicht, wenn sie sich wie Martina in Birmingham rumtreibt und dort wieder 1 Million Anregungen sieht...
    LG Ulla aus Martinas Nachbarstadt

    AntwortenLöschen