Mittwoch, 24. Februar 2016

Es ist wahr, ich hab `nen Neuen!

Bis gestern war ich mit meinem Alten zufrieden, jedoch machte er mir langsam Kopfschmerzen und Verspannungen. 
Hier ist meine große, neue Liebe...




Das Objekt meiner Begierde war dieser 3-Gelenk-Sitzquiltständer. Und - KREISCH - gestern wurde er geliefert.
Die Entscheidung hab ich mir nicht leicht gemacht. Eigentlich war ich scharf auf den sehr hochwertigen und tollen Standquiltrahmen von Esther Miller. Da ich jedoch nicht ständig so ein großes Teil rumstehen haben wollte und mich beim Quilten gern auf dem Söfchen rumfläzen möchte, entschied ich mich für einen "Sitzquilti".
Was für ein Wort. Ich sag´s nochmal...Sitzquilti. Hihi, ihr seht, dass ich im Thema bin. 
Nachdem ich im Internet endlos recherchiert habe und es die Firma Heirloom leider nicht mehr gibt, landete ich bei den Quiltprofis. Wie es der Name sagt, fand ich professionelle Beratung telefonisch vom Inhaber selbst. Alle Zweifel wies er nicht einfach von sich, sondern begründete mir sehr genau, warum dieser Quiltrahmen genau so ist, wie er ist (klick).
Gestern kam er (der Quiltrahmen, nicht der Quiltprofi!) und ich probierte ihn gleich aus.

 
Ich bin absolut begeistert. Durch die 3 Gelenke stellt man sich den Quiltständer genauso ein, wie man ihn braucht. Nackenschmerzen adé! Dank meines Gewichtes (es hat alles Vor-, und Nachteile) wird der Riesenquilt nicht zur Qual und ich komm mit Leichtigkeit mit der linken Hand unter die Massen, da diese angehoben sind. 
Ferner empfinde ich es als Vorteil, dass sich der Rahmen oben drehen lässt. Gut, ich lernte bei Esther Miller das Quilten in alle Richtungen, aber man hat ja doch so seine "Lieblingsstellungen" (diese Feststellung hat nichts mit dem Titel meines Posts zu tun! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...).

Endlich habe ich einen Rückseitenstoff für mein Quilttop "Primitive Paradise" gefunden. Diesen erstand ich im Online-Shop von Esther Miller. Der Stoff ist herrlich weich und passt farblich hervorragend.


Wer genau hinschaut, sieht, dass ich eine lausige Reiherin bin. Wen stört´s? Meine exzentrischen und groben Stiche halten die drei Lagen zusammen. Außerdem entferne ich das Reihgarn sowieso dort, wo ich gerade quilte. 

Als ich mit dieses Jahr mit meinem "Sugar Block of the month" begann, sagte mir Martina (klick), dass diese Blöcke entsprechend hübsch gelagert werden müssten während der 12 monatigen Entstehungsphase. 
Gestern habe ich nach ihrer Empfehlung eine transparente "Work in progress bag" genäht. Die Anleitung findet ihr hier...klick.




Da kann der März und der neue Block doch kommen. Das Vinyl habe ich übrigens von Quiltcabin.de. Freundliche telefonische Beratung und Lieferung am nächsten Tag. Was will man mehr?

Mehr Neuigkeiten gibt es derzeit nicht bei mir, aber auf uns Quilter warten ja ständig Verbesserungen, Anregungen und überhaupt die tollsten Verlockungen. Unser Leben ist bunt und ich möchte behaupten, dass es sich keinesfalls um ein Hobby, sondern eine Lebensaufgabe handelt. 

Schön, dass ihr hier wart.
Eure Heike

Kommentare:

  1. Hallo liebe Heike,
    jetzt habe ich mir Deine Fotos rauf und runter ein paar Mal angeschaut. Auf dem ersten Foto sieht Dein "Paradise"-Quilt einfach toll aus, wie er so lässig daliegt. Er passt farblich hervorragend auf das Sofa. Ein toller Hingucker!
    Der Quiltrahmen ist ja vielleicht interessant! Und drehbar - das lasse ich mir eingehen. Du weißt ja, dass ich nur von rechts nach links quilten kann und an einen Rahmen überhaupt nicht gewöhnt bin. Ich bin sehr gespannt, wie Du quilten wirst. Freue mich schon auf die Fotos!
    Du bist vielleicht eine Verrückte! Nähst doch glatt eine "Work in progress bag" für Blöcke! Ich fass´ es nicht!
    Übrigens habe ich das Wort "Hobby" für das, was wir machen, immer als Beleidigung empfunden und habe es sofort durch "Leidenschaft" ersetzt.
    Leidenschaftliche Grüße von
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebste Heike,
    jetzt bin ich schon erschrocken, ich hab wirklich gedacht ;-). Hättest du mir dein neues Spielzeug oder deinen neuen Gehilfen so gezeigt und gefragt was ist das ich hätte gedacht ein Lenkrad, da siehst du was ich für ein Honk bin, ich kenne mich halt auch garnicht mit deinem Hobby aus. So kann ich immer nur mit offenem Mund da sitzen und bestaunen was du alles so zauberst. Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß bei deiner Lebensaufgabe.
    Alles Liebe vom Reserl, fühl dich gedrückt und hab einen schönen Donnerstag

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    oh, klasse; ich bin gespannt, wie dir dein Sitzquilti gefällt. Berichte bitte unbedingt von deinen Erfahrungen.
    Denn genau diesen Ständer habe ich auf der Handmade Bielefeld angesehen und ausprobiert. Ich möchte im Urlaub quilten und dieser Ständer ist nicht so riesig und ich könnte ihn noch mitnehmen.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,

    tja....wo die Liebe hinfällt.....auch ich bin vor ca 4 Jahren diesem Typ verfallen und möchte ihn nicht mehr missen! Er wird von mir auch gerne als Stickrahmen benutzt.....einfach ein genialer Wegbegleiter!

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    ja, so ist das, wenn Frau sich im 'Alter' noch einmal hoffnungslos verliebt! Gut, dass bei dieser neuen Liebe alles möglich ist, da sie sich immer richtig drehen lässt, brauchst du auch nicht 'Rücken' zu befürchten ;-) Ich finde, diese Investition hat sich gelohnt. Hoffentlich nutzt du sie ordentlich, damit wir bald mit Bildern von dem jetzt schon fantastischen Quilt beglückt werden, ich freue mich :-) Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Heike!
    Deinen Neuen finde ich rattenscharf. Wie sah noch mal der Alte aus!?
    Ich habe ja so null Ahnung vom Quilten und bin immer wieder fasziniert von dem, was es alles gibt, was Du alles machst und wie schön immer alles aussieht! Da fällt mir gleich ein, dass ich dringend meinen Wollkorb aufräumen muss... wenn ich wieder gesund bin.
    Und natürlich hast Du Recht. Hobby klingt irgendwie komisch. Ich wusste als Kind schon nichts drauf zu sagen, wenn jemand mich nach meinem Hobby gefragt hat. Ist ja eigentlich kein negatives Wort oder so. Ich habe dann oft geantwortet, ich würde 100-Mark-Scheine sammeln. Da gab es noch Mark.
    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit dem Neuen. Hab ich auch. Meiner bringt mir gerade Frühstück ans Bett ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,
    das Handquilten ist für mich sehr interessant und beim rumschummeln im Internet bin ich auf Deine Seite gestossen. Deine Arbeiten sind traumhaft schön. Das möchte ich auch mal können.
    Ich bin gespannt, wie es bei Dir und mit Deinem Neuem weitergeht.
    Liebe Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen