Freitag, 13. Februar 2015

"Who cares where we go"

Ein Kuschelquilt für die Lieblingstochter

Es ist vollbracht! Unsere Tochter Lili begann irgendwann mit dem Lieseln dieser wunderschönen Amy-Butler-Stoffe. Nach kurzer Euphorie wurde mir das Projekt auf`s Auge gedrückt.

So lieselte ich fleißig am Strand von Sri Lanka vor mich hin.

Boah neee, das nahm kein Ende. Lili wollte auch gleich eine Mammutgröße und ließ sich auf keinen bescheidenen Deal ein.

Dann schlug mir die Gunst der Stunde, als Lili einen Quilt von Tula Pink besonders schön fand. Meine Idee war geboren oder geklaut. 

Super Idee von Tula Pink, oder? Okay, die Umsetzung ist Geschmacksache. Ich zerschnitt kurzerhand die aneinandergesetzten Sechsecken. 


Aus allen Stoffen wurde die Einfassung zusammengenäht. 

Ich bestellte weißen Kona-Stoff für den Hintergrund und sehr weichen, weißen Fleece für die Rückseite, damit die Prinzessin keine blauen Flecken bekommt. Erbsen lauern schließlich überall. 

Dann habe ich, und an dieser Stelle kommen mir vor Rührung über mich selbst fast die Tränen, diesen etwa 2,20 m mal 1,70 m großen Quilt mit dem Walking Foot gequiltet. Ich Gute, ich! Töchterchen wollte möglichst wenig Gequiltetes, damit die Decke weich bleibt. Okay!

Damit eine farbliche Verbindung zwischen dem weißen Hintergrund und den bunten Pfeilen entstand, zeichneten Lili und ich Gegenpfeile, die in Pink genäht wurden. Die restlichen Linien quiltete ich in einem zarten Frühlingsgrün.

Lange Rede, kurzer Sinn...Hier ist er:


  Die Rückseite:

Die Garnfarben:

Und natürlich durfte eine Widmung nicht fehlen. Der Titel des Quilts lautet  "Who cares where we go". Wer Lust hat, darf interpretieren.

Nein, ihr dürft jetzt nicht weinen...

Normalerweise sticke ich immer mein HB in den Kranz, wählte in diesem Fall jedoch das M. Ihr werdet euch nun fragen, wieso ich ein M wähle. Schließlich heiße ich nicht Meike. 

Das ist eine sehr süße Geschichte. Achtung, die nächste Attacke auf eure Tränendrüsen folgt!

Also, als Lili noch viiiel kleiner war, schenkte sie mir eine Kette mit einem Anhänger "M". Ich freute mich selbstverständlich, konnte mir die Frage jedoch nicht verkneifen, was das zu bedeuten hat. Sie sah mich völlig verständnislos an, als habe ich den Verstand verloren und sagte, "Na, M wie Mama!" 

Immer noch nicht zu Tränen gerührt? Dann setz ich noch eins drauf. Vor kurzer Zeit bekam ich nämlich von Lili eine Kette geschenkt mit einem kleinen Silberanhänger, der wie eine Schriftrolle gestaltet ist. Eingraviert sind folgende Zeilen: "M wie Mama. Hab dich lieb.". Ehrlich, ich löse mich gerade wieder in Tränen auf.

Allen Müttern und Quiltern dieser Welt und ganz besonders meinen Lesern wünsche ich ein wunderbares Valentins-Wochenende. Zum Schluss zeige ich euch noch ein Video, das Lili vor ein paar Tagen auf unseren Winterberger Pisten zeigt.

video

Alles Liebe  und ein Valentinsherz für euch

eure Heike

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    du hast es geschafft, ich sitze hier mit feuchten Augen, so gerührt bin ich *smile*
    Dein Post ist wunderschön, vielen Dank ♥
    Der Quilt ist wunderschön, und großartig gequiltet, da kannst du wirklich stolz auf dich sein!
    Du hast eine wunderbare Tochter, das ist herrlich!
    Ich wünsche euch auch ein schönes Wochenende,
    herzliche Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mama Heike,
    jaaa, das sind so Momente, wo mir als Jungs-Mama doch ein wenig (schmerzlich) bewusst wird, wie toll das mit einer Tochter hätte sein können...weshalb ich mir, erfinderisch wie ich bin, vor einiger Zeit eine Schwiegertochter zugelegt habe ;-) Was so ein Mutterherz alles in der Lage ist, für so ein Töchterchenzu nähen und dann auch noch zu quilten - also weiß Lili das überhaupt, welch Wahnsinnsleistung du da abgeliefert hast. Allein bei der bloßen Vorstellung, so ein Riesenteil quilten zu müssen, habe ich schon die Tränen in den Augen, aber nicht wie du jetzt denkst ;-) Dieser Quilt ist ein Schmuckstück, eine Mutter-Tochter-Liebeserklärung und da muss ich nun wirklich ein paar Tränen wegblinzeln! Liebste Grüße von deiner Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heike,
    der Quilt ist ja in jeder Hinsicht ein Wahnsinns-Teil geworden: Er sieht toll aus und hat riesige Ausmaße! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie Du den in der normalen Maschine quilten konntest! Das war eine grandiose Leistung! Chapeau!!!!!!!!
    Ich denke, Lili weiß ihn zu schätzen und der Quilt wird sie lange Zeit begleiten - vielleicht ein Leben lang!
    Herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  4. Liebeligste Heike,
    ooohhh das ist ja echt total rührig mit dem "M" wie schööön und wie genial dieser Quilt, so ein Riesenprojekt und der Quilt ist wundervoll geworden, was für eine megamäßige Arbeit. Ganz viel Freude wünsch ich deiner Lili mit diesem Traumstück.
    Alles Liebe von Tatjana, fühl dich fest gedrückt, hab einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  5. Hey Heike,
    was für ein toller Quilt ! Da hat deine hübsche Tochter richtig Glück .
    Die Idee mit der Umarbeitung der Hexies ist genial! Ich habe auch
    noch ein paar herum liegen :))
    Ich wünsche dir, dass der Tränenstrom bald versiegt (falls du das möchtest ;))
    Herzliche Grüße aus OWL,
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. arndtdd@gmx.net. ...ich lausche ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,

    Dieser Quilt ist echt 'ne Wucht!!! Er ist dir super gut gelungen und steht deinem Töchterchen wunderbar!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderbarer Quilt und eine wunderbare Geschichte dazu :-)
    Mit dem Blog-Titel HB-Quilting habe ich auch geliebäugelt.... und eine Lieblingstochter habe ich auch , auch einen Lieblingssohn ;-)

    AntwortenLöschen