Montag, 17. Februar 2014

Präsentübergabe

Präsentübergabe

Es ist vollbracht! Ich schwankte zwischen euphorischem Tatendrang (klick) und gnadenlosem Gejammer (klick), ...

Die Tischdecke für unsere Freunde Wolfgang und Glenn ist sooo riesig und meine Nähmaschine soooo klein! Nichtsdestotrotz konnte ich das Werk tapfer vollenden.

 


Zunächst reizte es mich, die Decke gemeinsam mit Glenn und Wolfgang zu planen. Glenn brachte seine künstlerischen und Wolfgang seine architektonischen Gedanken mit ein. Ratzefatz hatten wir drei unterschiedliche Meinungen und das sollte handwerklich auch noch umgesetzt werden können.

Uff...

Kurzerhand schmiss ich die Jungs aus der Planung raus und begab mich risikobereit eigenständig an die Arbeit.

Sie waren nicht böse, da sie durch die letzte Tischdecke Vertrauen gefasst haben. (klick



 



 


Während des mühsamen Nähens der 2,90 m mal 1,85 m großen Tischdecke stellte ich mir freudig erregt die Übergabe vor.

Ich fühlte unsere Freunde glückselig an meinem Hals hängen und meine Schultern nass werden von den Freudentränen.

In der Nacht träumte ich dann von höflich lächelnden Gesichtern, leicht angewidert, und sah die Decke diskret in den Altkleidersack verschwinden.

Gottseidank kam das erste Szenario der realen Situation dann doch näher. Die Decke ziert den Tisch und noch ist kein Glas Rotwein auf ihr gelandet.

Und da der liebe Wolfgang am Samstag Geburtstag hatte, habe ich kurzerhand noch Servietten dazu genäht. Eine Erholung nach der Mammutdecke. Natürlich mit Briefecken. Ehrensache! Die Farbe der Serviette kommt auf diesem Handyfoto leider nicht gut raus. Es handelt sich um dasselbe Grün wie in der Tischdecke.

 


Die Farben hatte ich aus 271 Stoffmustern ausgesucht. Wer die Wahl hat, hat die Qual! Stundenlang musste meine Familie mit mir die Farbauswahl treffen.

Ich finde, die erwählten Töne fügen sich unglaublich gut in die Essecke ein, in deren Hintergrund man ein großes Bild mit Rennbahn von Glenn sieht. In dem Bild tummeln sich jede Menge Freunde und Familie.

 



Selbst der goldene Elefant von Glenn harmoniert mit den Tönen der Decke.

 

 

Während des Nähens schwor ich, sowas nieeeee, nieeee wieder zu tun.

Als ich nun die Decke liegen und die glücklichen Gesichter sah, stellte ich fest:

"Ich würde es absolut gern wieder tun!"

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche und dass auch ihr eure kreativen Arbeiten nicht bereut!

Alles Liebe,

Eure Heike 

Kommentare:

  1. Wow, liebe Heike,
    die Tischdecke sieht toll aus und sie passt ganz ausgezeichnet auf den Tisch und zu den Bildern und Farben. Überhaupt ist das Ambiente großartig: die grüne Wand, die gelben Lampen, die Kissen....!
    Das Rennbahn-Bild finde ich grandios! Außerdem sehe ich noch zwei Macke-Bilder da hängen. Ich mag die Bilder von August Macke auch sehr!
    Deine Decke kann sich ob dieser Umgebung glücklich schätzen!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Renate zwei Mackes hängen dort. Du hast einen Kennerblick! Eines davon ist sogar eine Original Studienarbeit von Macke. Der andere Macke ist kein Original.

      Löschen
  2. Liebe Heike,
    deine Tischdecke ist wunderschön geworden, da passt einfach alles und alles andere als riesengroße Freude über ein so tolles Geschenk hätte ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen können! Das graphische Quilting passt perfekt zum Design der Decke, man möchte sich liebend gerne in dieser einladenden Essecke niederlassen! GlG, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Martina! Nun kann ich die Katze aus dem Sack lassen. Unsere Freunde sind Düsseldorfer...hihi...

      Löschen
  3. Liebe Heike,
    da kann ich nur einfach sagen: Hut ab! Perfekt!
    Gruß, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! Hast du den Ball hinbekommen? Sonst findest du meine e-Mail-Adresse im Profil, wo du mir gern deine e-Mail-Adresse hinterlassen kannst.
      LG

      Löschen
  4. Glückwunsch, daß dieses Mammutprojekt ein so tolles Ende fand.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  5. Hut ab, kann ich da nur sagen. Ein mutiges Projekt und große Farben!
    Ein sonniges Wochenende
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  6. Wohnambiente und Decke sind sehr stimmig. Die Farben der grafischen Deckenflächen fügen sich sehr harmonisch in das Wohnambiente ein.
    Lächeln musste ich bei der Beschreibung Deiner Gedanken und Gefühle, so was kenne ich nur zu gut.
    Nähen nach Wünschen ist meiner Meinung nach ist das Schwerste, denn so genau kann man ja doch nicht sehen, was der Empfänger sich vorstellt und es besteht die Gefahr, zu enttäuschen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen