Mittwoch, 13. Juli 2016

Hübsch, aber wirtschaftlich wertlos.

Tja, wie das Leben so spielt. Der  Psoa Dingsbums ist ein hübscher Käfer, jedoch nicht wirklich von Nutzen. Es ist in diesem Fall wohl so, wie eine Freundin vor langer Zeit zu mir sagte, "Kein Mensch braucht alles. Wenn er schön ist, sollte das reichen. So bleibt für den nächsten ein bisschen mehr Intelligenz übrig.".
Mmmmh...meine Freundin Johanna war genau betrachtet sehr hübsch und eine hochintelligente Anästhesistin. Ihre Theorie hinkte eindeutig. Vielleicht dachte sie aber damals schon vorausschauend an mein Insekten-Tischquilt-Projekt und diesen Käfer:
Er steht in einem antiquarischen Buch von der lieben Ingrid, die ihn sich gewünscht hat. Bitte sehr!
Die Beschreibung dieses Räubers ist recht langweilig. Er mordet nicht nach dem Geschlechtsakt und ist auch sonst wenig spektakulär, lediglich einen Zentimeter groß. Anzutreffen ist er in Europa, ganz selten jedoch in Großbritannien. Ob das mit dem Brexit zusammenhängt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Faszinierend und eklig zugleich finde ich die behaarten Beine. Diese habe ich bei meinem Appliquékäfer mit dem Dornkettenstich hervorgehoben. 
Häufig wurde ich in den Mails nach meiner Arbeitsweise gefragt.
Aaaalso...ich zeichne die Umrisse und appliziere die kleinen Einzelteile, in diesem Fall 20 Stück. Guckst du...
Mein Marienkäfer hatte ich ursprünglich mit nicht runden Punkten und mit eingezogenen Beinen, also quasi ohne Beine ;--) , gearbeitet, da er schon natürlicherweise eine kitschige Optik hat.
Je länger ich den armen Kerl während meines Bügelns an der Entwurfswand betrachtete, umso amputierter kam er mir vor.
Also hab ich ihm ein paar Beinchen gezaubert. Absichtlich graphisch nicht astrein, aber wenn ihr genau hinschaut, dreht er sich gerade rechts herum. So jedenfalls war mein Plan. Seht selbst, ob meine Absicht geglückt ist.
Ich kann wirklich nichts dafür. Das Mariechen ist halt hübsch und megakitschig. Mein Mann hat ihn zu seinem Lieblingskäfer erkoren. Männer!!! 
Mein persönlicher Favorit ist bisher die fiese Gottesanbeterin. Damit auch ihr euch für ein Lieblingsinsekt entscheiden könnt, zeige ich euch meine aktuelle Ausbeute an der Entwurfswand.
Glühwürmchen, Psoa Dingsbums, Afrikaner, Gottesanbeterin, Marienkäfer, Mistkäfer und der Noname.
Na, konntet ihr euch für einen entscheiden?
Aus aktuellem Anlass mache ich mich nun an ein Fluginsekt. Das Geheimnis der Identität desselben lüfte ich in Kürze.

Bis dahin lasst es euch gutgehen!
Eure Heike

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    bei dieser Fülle an Schönheiten, ja sie gefallen mir auch wenn manche meuchlings morden, kann ich mich auf keinen Fall für einen entscheiden. Wenn es denn sein muss vielleicht die Gottesanbeterin oder der Noname mit den wunderschönen Ornamenten?! Jedenfalls bin ich sehr begeistert von der filigranen Darstellung. Und beim Marienkäfer seh ich sehr deutlich wie er sich mit dem rechten vorderen Beinchen abmüht, um die Kurve zu kommen.
    Tolle Serie sag ich mal
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    zu nächst muss ich das mal vehement bestreiten, dass der Käfer wirtschaftlich unsinnig ist. Immerhin hast Du Stoff gekauft, um ihn hier vorzustellen. Möglicherweise liegt die falsche Information daran, dass das Buch noch aus dem letzten Jahrtausend ist? ;-)
    Die Wahl welcher jetzt der schönste oder der am besten gelungenste ist fällt mir sehr schwer, weshalb ich mich einfach für alle entscheide :o).
    Mach ruhig weiter so! ... das wird ein super schöner und individueller Tischquilt. So einen hat sonst niemand.
    Lieben Gruß
    Deine Angie

    AntwortenLöschen
  3. Ein Tier ohne Sinn und Zweck? Kann ich mir ja gar nicht vorstellen. Wird er wenigstens gefressen?

    Mein Favorit? Rein optisch von den Stoffen her der mit dem langen Rüssel. Toll gestickt ist der Dingsbums (ich kann ja gar nicht sticken), vom filigranen her die Gottesanbeterin und daß Du dem Marienkäer eine Richtung gegeben hast, nimmt ihm sämtlichen Kitsch. Mensch, was machst Du für tolle Arbeiten und ich darf sie bald bewundern.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    ich find deine Insekterei ja echt amüsant und wunderhübsch gearbeitet, aber mein Favorit ist genau wie bei deinem Mann das Glückskäferl ich mag es einfach weil es so pummelig ist, man freut sich wenn man es sieht und eins findet dann hüpft man in die Höhe vor Glück es so lustige Dots hat, ich liebe Pünktchen und vor den anderen hab ich Ehrfurcht und bei manchen gruselt es mich und deine Gottesanbeterin hat zwar auch auf den ersten Blick hin einen Hauch vom Flip dem Grashüpfer, aber der süße Flip ist es leider ja nicht es ist die gemeine Gottesanbeterin, ich bin gespannt was dein nächstes Insekt ist, herzlichst deine Tatjana fühl dich gedrückt liebste Heike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    beim Lesen Deines Posts habe ich mich köstlich amüsiert!
    Vor Deiner Arbeit habe ich ordentlich Respekt! Deine Insekten sind alle schön und ich bin sehr gespannt, was Du daraus machst!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  6. Sag mal, liebe Heike, wie viele von diesen gruseligen Krabbel- und jetzt auch noch Flug-Käfern willst Du denn noch fabrizieren?
    Auch wenn Du sie noch so perfekt fertigst, kann ich mich nicht damit anfreunden - niemals!
    Liebste Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  7. Hach wie gut, dass niemand weiß...was du gerade ausheckst/ sorry nähst ;-) Dein Psoa Dingsbums hat eine tolle Farbe, die verstärkt noch den Gruselfaktor! Damit spiele ich aber nicht auf das Getier als solches an, sondern auf die Höllen-Appli-Arbeit, die nötig ist, um dem Grauen Leben einzuhauchen - Wahnsinn, ich bin von Tier zu Tier beeindruckter! Der Marienkäfer hat durch dein nachträgliches Make-Up sehr gewonnen, aber sein Igitt tendiert unter Null. Ich mag ihn trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen ;-) Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    Der rote Psoakaefer ist perfekt geworden und leuchtet wunderbar in diesem Käferkreis.
    Deine Stoffauswahl ist dir wieder gut gelungen und die Käferbeine sind toll! Bin gespannt was uns als nächstes erwartet. Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Eigentlich mag ich Käfer nicht so, außer natürlich dem Marienkäfer, aber Deine finde ich alle gut.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  10. Der ist dir sehr gut gelungen wie ich finde.Ich kann mir auch enen Käfedecke vorstellen, unangenehm finde ich das gar nicht.
    Krabbelgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  11. ... vielleicht dient ein Tier "ohne Sinn und Zweck" als Futter für einen anderen Lebenskameraden? Nun ja - egal - alle deine Abbildungen sind so wunderbar durchdacht gestaltet. Allein das Mariechen (ich find's nicht kitschig - ist wohl für die Wohlfühlseele gedacht! ;-)) bringt so viel Freude. Aber auch die Gottesanbeterin ist stolz gestaltet - und dein letzter Käfer ist ja auch super 1 zu 1 abgebildet - du Künstlerin!
    Nein, ich habe keinen Favoriten. Sie sind alle schön. :-)

    Herzlichst, deine Gisa

    Nachtrag/Edit: Meine liebe Heike, nun noch eine dicke Umarmung auf Grund deines so lieben Verständnisses (youknow!) - und dann liebsten Dank für all deine guten Worte. ♥♥♥

    AntwortenLöschen