Sonntag, 28. Dezember 2014

Alles Gute für 2015...


...for Youuuuuu!

Bevor ich auf meine guten Vorsätze für das Jahr 2015 zu sprechen komme, gestattet mir bitte, etwas auszuholen.

Endlich, endlich ist gerade noch rechtzeitig richtig viel Schnee gefallen. Okay, Pessimisten würden vielleicht sagen, der Schnee wäre am 2. Weihnachtstag mindestens zwei Tage zu spät eingetroffen, doch lasst uns gnädig mit der alten Frau Holle sein und es positiv betrachten.

Weihnachten ist vorbei, unser Christbaum steht seit heut Morgen auf der Terrasse und wird dort wie in jedem Jahr den Vögelchen als Futterstelle dienen. Die komischen Zapfen darin sind zu diesem Zwecke in den Baum gehängt und noch jede Menge Meisenknödel werden folgen.

Nun haben unsere gefiederten Freunde wieder ihren eigenen Christbaum. Das ist hier ein Geflatter, kann ich euch sagen!

In unserem Hause sind unglaubliche Sauereien passiert. Erstens geht der Adventskalender meines Mannes bis zum 1. Januar, während der von Lili und mir nur bis zum 24. Dezember reichte. Seht selbst...

 

Gerecht ist das nicht, aber man muss auch jönne könne.

Die zweite Sauerei fand ich im 24. Päckchen meines Kalenders, den mir meine Freundin Claudia geschenkt hat. 

Ist das nicht süß? Da Claudia behauptet, nicht nähen zu können, dachte ich, es handele sich um ein gekauftes Schweinchen. Aber nein, sie hat sich an die Nähmaschine gesetzt, was ich total rührend finde. Ohne Schnittmuster! Toll!

Wenn da nicht das Ringelschwänzchen wäre...

...könnte es sich auch um einen rosa Elefanten aus manchen Perspektiven handeln. 

Aber nein, der Rüssel wäre zu kurz. Es ist eindeutig ein armes Schwein, das noch keinen Namen hat. Mir fiel lediglich Rosi ein, was ziemlich doof ist. Ich bitte um eure Hilfe! Schon einmal habt ihr euch bewährt, als dieses süße Krötchen den Namen "Kröthilde" erhielt.

Wie ihr seht, bin ich ein Glückspilz und dank der schönen Handschuhe, die mir meine Freundin Sonja aus Los Angeles gestrickt hat, muss ich nicht mehr frieren. Na ja, sie sind nach kalifornischen Maßstäben gestrickt. Ohne Finger und mit Löchern...hihi...

 

Das ist natürlich nur Spaß! Ich hab mich riesig gefreut und erstaunlicherweise wärmen diese hübschen Teile wie verrückt. Ich werde Sonja um die Anleitung anbetteln.

 



Nun aber zu einem ernsten Thema. Erinnert ihr euch noch, dass ich die Hexagone unserer Tochter Lili im Urlaub mühsam mit der Hand zusammengenäht habe? Noch immer bin ich mir nicht sicher, ob ich wegen der Nadelarbeit oder wegen der Sonne Sri Lankas geschwitzt habe.

 Die Stoffe sind von Amy Butler.

Jedenfalls langweilt mich das Zusammensetzen der Stoffstückchen sehr und so entschloss ich gestern das Vorhandene zu zerschneiden und aus den Stücken Teilbereiche eines großen Ganzen zu machen. Das ist dabei herausgekommen.

In einem Buch von Tula Pink fand Lili einen Quilt mit Pfeilen sehr hübsch. Das versuche ich nun, auf meine Weise umzusetzen. Auf dem Foto hängen die Pfeile an meiner Entwurfswand, ein Pfeil wird aber noch in die andere Richtung geschossen.

Der Hintergrund soll schlicht weiß werden und nur im Binding finden sich die kunterbunten Farben wieder. Die Stoffstückchen waren für weitere Hexagone bereits in Stückchen geschnitten und nun hab ich diese Rechtecke für die Einfassung zu einem 8 m Band wieder zusammengesetzt.

Ich weiß gar nicht, wie ich seinerzeit für diesen Quilt die Geduld aufgebracht habe...

Zu Beginn dieses Posts, in welchem ich von Hölzchen zu Stöckchen gesprungen bin, avisierte ich euch meine guten Vorsätze für das Jahr 2015. 

Aaaalso, da wäre einmal die Sache mit dem Rauchen aufzuhören. Ach ne, ich hab ja noch nie geraucht. Also was anderes. Wie wäre es mit Sport und gesundem Essen? Essen immer, aber Sport bitte, bitte in Maßen! Freundlicherweise fand ich in meinem Adventskalender ein Magnetschild für den Kühlschrank. Vielen Dank auch, liebe Claudia!

Leider haftet das Schild nicht an unserem Kühlschrank, sodass ich auf meine Problemchenzonen auch in 2015 keine Rücksicht zu nehmen brauche.

Tja, wenn mir keine Besserungen einfallen, mache ich einfach weiter wie bisher. Überflüssige Kalorien werde ich wohl nach wie vor beim Nähen verbrennen und wenn ihr mir nicht Einhalt gebietet, werde ich weiterhin meinen Blog schreiben. 

Seid ganz herzlich gedrückt und danke an meine Follower und all´ die anonymen Leser und ganz besonders für eure lieben Kommentare, die ihr mir 2014 geschrieben habt. 

Alles Liebe zum letzten Mal im alten Jahr. Ich wünsche euch ein grandioses 2015!

Rutscht gut rein,

eure Heike

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    Deine Vorsätze sind nach meinem Geschmack, so werde ich es auch (wieder) halten.
    Auch Dir ein grandioses 2015
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    du bist aber fix, wohl die Erste die schon mal Neujahrswünsche sendet und auch Vorsätze fürs neue Jahr hegt, überdenkt und sofort wieder verwirft, das gefällt mir ;-)).
    Ich bewundere ja deine Quiltarbeiten, niemals nie hätte ich für so etwas filigranes die Geduld, irre.
    Auch das genähte Schweinchen von deiner Freundin find ich süß und richtig toll die grauen Handschuhe ohne Fingerchen na die brauchst du jetzt aber auch bei dem vielen Schnee.
    Hab's gemütlich, ich schick dir dicke Busserln alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    ich finde deine Vorätze für's neue Jahr super und das mit dem Kalorien verbrennen an der Nähmaschine werde ich mir auch ganz vorne auf's Schild schreiben ;-) Die Idee mit der 'Spontanumwandlung' deiner Hexagone in Pfeile ist einfach genial, ich habe mal schnell bei Tula nachgeschaut und denke, du wirst da etwas ganz Tolles nähen (von den vielen Kalorien, die so eine Aktion verbrennt, will ich erst gar nicht sprechen ;-) Dein schwarz-weißer Hexagonquilt sieht ja megaedel aus, könnte glatt für einen Düsseldorfer gelieselt sein *LOL* Auf deinen Schnee bin ich richtig neidisch, bei uns ist leider schon das meiste wieder weg obwohl es immer noch sehr kalt ist. Rutsche du gut rüber ins neue Jahr, ich freue mich schon auf einen spannenden Austausch, liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    deine Posts sind wunderbar, ich fühle mich sehr wohl hier!
    Es sieht so wunderbar aus bei euch mit dem Schnee.
    Das Schweinchen kann man wirklich nur lieb haben, es ist so unique, da muss man zwangsläufig etwas länger über den richtigen Namen nachdenken, ich bin gespannt darauf zu hören welcher es wird *lol*
    Ich finde, dass du es gold richtig gemacht hast mit den angefangenen Hexagons, lieber
    zerschneiden und etwas damit machen wozu du Lust hast, als ewig liegen zu lassen.
    Das wird ein toller moderner Quilt!
    Deine Worte zum Bloggerwelt im vorigen Post kann ich unterschreiben, es ist toll hier und es gibt super nette Leute dort, ich bin froh dich kennen gelernt zu haben!
    Tolles Foto von Lili mit ihrem wunderbaren Geburtstagsschal!
    Ich wünsche dir und deine Lieben ein wunderbares neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    ich danke Dir für ein tolles Bloggerjahr und wünsche Dir alles Gute und viel Kreativität in diesem Jahr. Die Handstulpen finde ich wunderschön, sowohl Muster als auch Farbe sind sehr edel.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  6. ... ich schnell nochmal, bevors wieder vergessen ist. Ich stricke die Socken immer von der Spitze an. So kannst Du zwischendrin immer mal wieder anprobieren und Korrekturen rechtzeitig erkennen. Gute macht es sich den Schaft direkt ab der Ferse mit 3 oder 4 M rechts zu einer M links zu arbeiten. Viel Freude beim stricken! .... und dann will ichs natürlich auch sehen ;-))
    Rosa

    AntwortenLöschen